Schlafstörungen - endlich wieder durchschlafen!

Schlafstörungen

Schlafprobleme sind keine Seltenheit:

Guter Schlaf ist für viele Menschen keine Selbstverständlichkeit. Viele Menschen quälen sich mit dem Einschlafen, andere wiederum wachen ständig in der Nacht auf und finden nur schlecht in den wohltuenden Schlaf zurück. Laut repräsentativer Studien zeichnet sich ein stätiger Anstieg von Betroffenen mit Schlafproblemen ab.

Schlafstörungen sind in Deutschland heute der dritthäufigste Grund für einen Arztbesuch. Experten sprechen bereits von der „Volkskrankheit Nr.1“. Schlafprobleme haben viele Gesichter und mindestens genauso viele Ursachen. Die moderne klinische Hypnose bietet viele Ansätze wieder in den natürlichen Schlaf zu helfen.

Arten von Schlafstörungen

Schlaflosigkeit wird auch als sogenannte Insomnie bezeichnet. Man unterscheidet zwischen vier Formen von Schlafstörung:

  • Ein- und/oder Durchschlafstörungen
  • Störungen von vermehrten Schläfrigkeit am Tage
  • Störungen, die während des Schlafens auftreten (Parasomnie)
  • Gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus

Sonderformen der Schlafstörungen stellen die Parasomnien dar. Dabei spricht man unerwünschten und unangemessene Verhaltensauffälligkeiten, die überwiegend aus dem Schlaf heraus auftreten. Wie z.B. das Schlafwandeln, sprechen im Schlaf, Alpträume (Angstträume), nächtliches Zähneknirschen.

Abbau von Stresshormonen

Ein sehr häufiger Grund für Schlafstörungen ist Stress. Das gilt im beruflichen als auch im privaten Bereich. Seit Urzeiten muss der Mensch in Stresssituationen reagieren. Sobald wir eine Bedrohung wahrnehmen löst diese im Körper Stress aus.  Dem Körper werden in kurzer Zeit Energien bereitgestellt, mit der Folge, dass wir erst einmal munter und aktiver sind.

Unsere Vorfahren haben auf diese  körpereigene hormonelle Ausschüttung  mit Fluchtverhalten reagiert und konnten den Hormonpegel so schnell wieder senken. Auch die körperlich anstrengende Arbeit hat eine Reduzierung begünstigt.

Fehlt diese körperliche Beanspruchung, kann das körpereigene Hormon nur langsam wieder abgebaut werden. So kann es dann in den Abendstunden gezielt gegen das Einschlafen und das Durchschlafen arbeiten. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, an fünf Tagen die Woche mindestens 30 Minuten mäßig intensive Bewegung (Sport) auszuüben.

   HABEN SIE FRAGEN?

  • Oder möchten Sie eine telefonische Beratung? Sehr gerne:
    Telefon 02 08 – 44 39 18 31

Hypnose gegen Stress und Schlafstörungen

Neben den sportlichen Aktivitäten ist es ebenfalls essenziell, das Stressverhalten zu verändern. Techniken zur tiefen neuronale Entspannung, sowie Fokussierung hin zur körperlichen und geistigen Balance kommen in einer Hypnosebehandlung zu Einsatz. So ist es möglich, durch verschiedenste Hypnosetechniken den Kreislauf der Schlaflosigkeit zu unterbrechen.

Eine wichtige Rolle spielt auch die Selbsthilfe. Betroffene bekommen, so die Möglichkeit sich selbst zu helfen. Ein spezielles hypnotisches Verfahren kommt hier zum Einsatz, welches dem Betroffenen die Möglichkeit gibt, aktiv an der Stressreduzierung zu arbeiten.

Meditation, Yoga, Autogenes Training sind ebenfalls Methoden seine innere Ruhe zu finden und Stress zu reduzieren. Die Hypnose grenzt sich jedoch deutlich ab, da wir diesen Zustand nutzen, um eine gezielte Trance, in kurzer Zeit einzuleiten. Es sind keine Vorübungen oder monatelangen Übungseinheiten notwendig.

In der modernen Hypnosetherapie spricht man von Kurzzeittherapeutischen Anwendungen. Mit dem Ziel Ursachen gezielt aufzudecken und aufzulösen.

Wichtige Information!

Alle Hypnosebehandlungen werden von Herrn Dohmann persönlich durchgeführt. Nehmen Sie kostenfrei Kontakt auf und lassen Sie sich beraten.

Es werden keine Heilversprechen ausgesprochen oder Diagnosen gestellt. Unser Wirkungskreis und Tätigkeitsschwerpunkt liegen in der Gesundheitserhaltung, Förderung und Prävention.

Thanks!

Rufen Sie uns an: 

Tel: 0208 443 918 31

Sende uns eine E-Mail